News hidden

Debut with the St. Petersburg Philharmonic

English

Vienna, 1. October 2018 - One of this season’s highlights will be Emmanuel Tjeknavorian’s debut with the St. Petersburg Philharmonic, conducted by its principal conductor Yuriy Temirkanov. He will perform with them twice: on the 3rd October 2018 in St. Petersburg and on the 8th October in the Golden Hall of the Vienna Musikverein

Emmanuel Tjeknavorian will perform his concerto, the Sibelius Violin Concerto for which he received an award at the Sibelius Competition in 2015 and has also performed recently with the Gewandhausorchester Leipzip and the Deutsches Symphonie-Orchester Berlin. The programme further consists of Shostakovitch’s monumental 13th Symphony, “Babij Jar”, played by the St. Petersburg Philharmonic alongside the Musikverein’s choir, the Herren des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien and the bass Petr Migunov. 

Deutsch

Wien, 1. Oktober 2018 - Einer der Höhepunkte der neuen Konzertsaison wird das Debüt mit den St. Petersburger Philharmonikern unter ihrem Chefdirigenten Juri Temirkanov sein. Emmanuel Tjeknavorian spielt mit dem renommierten Orchester gleich zwei Mal: Am 3. Oktober 2018 gibt er sein Debüt in der St.Petersburger Philharmonia, am 8. Oktober dann im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins.

Er wird SEIN Konzert, das Sibelius-Violinkonzert spielen, mit dem er nicht nur 2015 beim Sibelius-Wettbewerb reüssiert hat, sondern auch zuletzt beim Gewandhausorchester in Leipzig und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Auf dem Programm des Abends steht ein weiteres monumentales Werk: die Symphonie Nr. 13 von Dmitri Schostakowitsch, auch "Babij Jar" genannt. Gespielt von den St. Petersburger Philharmonikern mit dem Bass Petr Migunov und den Herren des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Sophie Spiegelberger