Reviews German

“Der Held des Abends … Seine Interpretation des Violinkonzerts von Sibelius war phänomenal.”

Washington Classical Review, Charles T. Downey, 10.5.2019

Sophie Spiegelberger

“Emmanuel Tjeknavorians Lyrik erobert die Mailänder Scala.”

Giovanni Battista Boccard, 1.05.2019

“Eine frappierende Selbstverständlichkeit, die Staunen macht.”

F. Jurecek, 10.4.2019


Sophie Spiegelberger

“Innigkeit in den Kantilenen, Durchsichtigkeit in Läufen oder kraftvolles Zupacken mit Doppelgriffen.”

Michael Tschida, 10.4.2019

Sophie Spiegelberger

“Emmanuel Tjeknavorian zeigte eine frische, höchst unsentimentale Interpretaion des Violinkonzertes.”

APA, 9.4.2019

Sophie Spiegelberger

“Verwechselte gestalterisch niemals Coolness mit Kühle, stellte sich mit erstaunlicher Lockerheit den Doppelgriffen wie dem Flageolett-Flimmern.”

Axel Zibulski, 25.3.2019

Sophie Spiegelberger

“Was ihm gelingt, ist die Gestaltung von ungeheuer weit gespannten musikalischen Bögen.”

Karsten Mackensen, 25.3.2019


Sophie Spiegelberger

“Ein Solist, der den Atem raubt. … Die nordische Harmonik und der spätromantische Stil des Violinkonzertes (Sibelius) sind dem 23Jährigen in Fleisch und Blut übergegangen.”

Manfred Merz, 24.3.2019


Sophie Spiegelberger

"Ein aufgehender Stern, den es Wert is zu verfolgen"

Charlotte Gardner, Aug 2018

Sophie Spiegelberger

"Das Überfliegerhafte des 23 Jahre alten österreichischen Violinisten und diesjährigen Lotto-Förderpreisträgers Emmanuel Tjeknavorian löst sich beim Spielen in eine unprätentiöse Virtuosität auf." 

Judith von Sternburg, 20.7.2018

Sophie Spiegelberger

"Bringt die Geige zum Glühen … einer der Höhepunkte des bisherigen Rheingau Musikfestivals" 

19.7.2018

Sophie Spiegelberger

"Da ist es wieder: einer allein im großen Scharoun-Saal, kein Brillieren, keine Tricks. Understatement kann anrührend sein."

Christiane Peitz, 14.6.2018

Sophie Spiegelberger

"Ein Botschafter des Besonderen … auf dem Sprung zur Weltkarriere"

Christoph Irrgeher, 17.5.2018

Sophie Spiegelberger

"Triumphaler Erfolg kraft virtuoser Technik und tiefer Musikalität"

Wilhelm Sinkovicz, 20.4.2018

Sophie Spiegelberger

"Traumwandlerisch bewegt sich Tjeknavorian durch den langsamen Satz, ein wahres Feuerwerk entfaltet er im Schlusssatz. Ein selbstbewusster, aber nicht eitler Künstler, der seine musikalischen Vorstellungen in jedem Moment nach außen tragen kann!"

Thomas Schacher, 19.3.2018

Sophie Spiegelberger

"Wie uns ein junger Geiger im Sturm erobert. Emmanuel Tjeknavorian begeisterte im Konzerthaus.

Theresa Selzer, 12.3.2018

Sophie Spiegelberger

"Ein bemerkenswertes Solodebüt. Tjeknavorian gestaltet mit Weitsicht und Strukturverständnis, dabei sehr klar, tonschön und natürlich"

Norbert Hornig, März 2018

Sophie Spiegelberger

"Eleganz, Temperament und Virtuosität … mit schlankem biegsamen Ton, tänzerischer Eleganz und profundem strukturellen Verständnis."

Crescendo, Feb/März 2018

Sophie Spiegelberger